Bürstner Caravaning Jahres - Wohnmobil - Reisemobil - kaufen - mieten im Saarland - Wohnmobilvermietung Funke

Essigherstellung

Für Rotwein- oder Weißweinessig

1.       ein Glas mit möglichst breiten Boden und Hals mit einem Fassungsvermögen von
      ca. 2 bis 5 Litern  (
2,5 ltr. Glas für 5.- € erhältlich bei Fun-Mobil solange Vorrat reicht Tel: 06821/89779);

2.       ein Baumwolltuch, Küchenkrepp oder ein Kaffeefilter um die Öffnung zu verschließen;

3.        einen Gummiring um das Tuch zu fixieren;

4.        eine Essigmutter weiß oder rot (für 10,00 € erhältlich bei Fun-Mobil solange Vorrat reicht Tel: 06821/89779);

5.        einen schwefelarmen Weiß- oder Rotwein;

6.        abgekochtes Wasser um den Wein etwas zu verdünnen.


Das Glas gründlich reinigen und mit der Essigmutter befüllen. Der Wein muss verdünnt werden, damit der Alkoholgehalt und der evtl. Schwefelgehalt nicht zu hoch ist! Ca. 10% abgekochtes, abgekühltes Wasser oder bereits gewonnener Essig dem Wein hinzufügen bevor er zur Essigmutter hinzugegeben wird. Das Glas jetzt mit dem Küchentuch abdecken und mit einem Gummi verschließen und möglichst warm stellen (zwischen 20 und 28 Grad.) Wöchentlich einmal öffnen und das Glas etwas schütteln. Nach 2 bis 4 Wochen sollte sich eine dünne Schicht (neue) Essigmutter auf der Flüssigkeit gebildet haben und der typische Essiggeruch sollte sich bemerkbar machen. Tut sich in der Zeit nichts, ist die Essigbildung fehlgeschlagen und Sie müssen einen neuen Versuch machen.

Geben Sie Ihrem ersten Essig viel Zeit zum Reifen auch wenn es Ihnen schwer fällt. Je länger Sie dem Essig Zeit geben sich zu entwickeln, desto besser wird er werden. Nach ca. einigen Monaten haben Sie einen Essig um den Sie jeder beneiden wird und Sie können jetzt jederzeit neuen Essig ansetzen, da sich Ihre Essigmutter prächtig entwickelt hat. Ihr Essig ist jetzt fast unbegrenzt haltbar und kann in Flaschen abgefüllt werden.

Die Essigmutter entsteht durch die Essigbakterien die sich im offenen Wein nach einiger Zeit unter idealen Bedingungen bilden können. Um eine Essigmutter zu erhalten sollte der Wein in einem passenden offenen Gefäß aus Glas oder Ton bei ca. 20 bis 25 Grad aufbewahrt werden, nach einigen Wochen bilden die Essigbakterien in Verbindung mit Schleimbakterien und der Luft die Essigmutter, die wie eine gallertartige Masse aussieht. Das sieht nicht so toll aus ist aber vollkommen harmlos. Je älter die Essigmutter wird, desto fester wird die Masse, Sie lässt sich auch teilen und man kann sie weiterverschenken.
 
Diese Essigmutter kann immer wieder zur Herstellung von Essig verwendet werden, denn sie wandelt in einem natürlichen biochemischen Prozess den Alkohol in Essigsäure um.   Die Herstellung von Essig braucht immer einige Wochen bzw. Monate, aber sie werden sehen, der Geschmack lohnt den Aufwand und wie gesagt eine gute Essigmutter kann Jahrzehnte halten und wird unter Kennern wie eine Kostbarkeit gehandelt. Der Wein wird übrigens nicht vollständig zu Essig umgewandelt, ein kleiner Rest Alkohol bleibt immer erhalten.

Sie schütten einfach immer Ihre Weinreste hinzu und haben so immer einen individuellen Essig im Haus. Sie sollten nur darauf achten, das der Wein den Sie zugeben nur schwach oder besser gar nicht geschwefelt ist.

Im Internet brauchen Sie eigentlich nicht zu suchen, eine Essigmutter ist empfindlich was die Temperaturen angeht und lässt sich nur bei Temperaturen über 20 Grad schadlos versenden.

Um eigenen Essig herzustellen benötigen Sie einige Zutaten und etwas Geduld aber das Resultat wird Sie überzeugen. Die größte Schwierigkeit ist die Temperatur hierzulande, da die ideale Temperatur zur Essigbildung bei ca. 23 Grad liegt und diese Durchschnittstemperatur ist ja in unseren Breiten nicht allzu häufig anzutreffen.

Ideal ist es deshalb den eigenen Essig zu Beginn der Heizperiode anzusetzen, dann können Sie den Essig in Nähe der Heizung aufbewahren und haben über Monate die ideale Temperatur, die der Essig zur Reifung benötigt.

zur Startseite von www.fun-mobil.de